skip to Main Content

Naturmuseum Thurgau, Frauenfeld

Die Sammlung des Naturmuseums Thurgau ist so vielfältig wie die Natur selbst: sie enthält rund 110‘000 Objekte aus den Bereichen Botanik, Zoologie, Geowissenschaft und Kulturgeschichte sowie ungefähr 30‘000 Stück Schriftgut. Am nationalen Tag der naturhistorischen Sammlungen, am

Sonntag, 22. November 2020

zeigte die Sammlungskuratorin Barbara Richner zwischen 14 und 16 Uhr Schätze aus den Depots, die dort sonst im Verborgenen aufbewahrt sind. Dazu erzählte sie aussergewöhnliche Geschichten zu den Objekten und beantwortete Fragen des Publikums.

Falls Sie den Tag der Sammlunge verpasst haben, können Sie trotzdem noch einen Eindruck erhalten: der Museumsdirektor und die Sammlungskuratorin geben nämlich in drei Videos die unglaubliche Geschichten von drei Objekten aus der Sammlung zum Besten. Dabei geht es um einen weit gereisten Biber, einen pfeifenden Nachtfalter und um merkwürdige Ablagerungen an Flussufern.

Finden Sie heraus, welche der Geschichten erfunden ist! Und erfahren Sie auch gleich im Auflösungsvideo, ob Sie Recht hatten.

Wahr oder unwahr? Drei Geschichten aus unseren Sammlungen

Story 1: „Weit gereister Biber“

Wahr oder unwahr ?

Story 2: „Pfeifender Nachtfalter“

Wahr oder unwahr ?

Story 3: „Geniste der Forellenartigen“

Wahr oder unwahr ?

Auflösung

Wahr oder unwahr ?

Unser Wettbewerb ist leider beendet

Das Naturmuseum Thurgau verloste unter allen korrekten Antworten den folgenden Preis:

  • Gratis-Führung mit einer Kleingruppe (max. 8 Personen) durch unsere Sammlungen mit anschliessendem Umtrunk in der Museumslaube. Erleben Sie die Sammlungen in einer ganz auf Sie zugeschnittenen Führung!

Wir gratulieren der/dem glücklichen Gewinner/in!

Unser Programm am Tag der Sammlungen

www.naturmuseum.tg.ch
Freie Strasse 24, 8510 Frauenfeld
22. November 2020
14 – 16 h

Zwischen 14 und 16 Uhr zeigte die Sammlungskuratorin Barbara Richner Schätze aus den Depots, die dort sonst verborgen sind. Dazu erzählte sie aussergewöhnliche Geschichten zu den Objekten.

Wir bedanken uns bei allen Besucherinnen und Besuchern!